Trophy 2014

Feature Box

CATrophy 2014

DU, DEIN TEAM, EUER ABENTEUER!
UNVERGESSLICH, UNVERGLEICHLICH!

Willkommen bei der CATrophy 2014! Alle Informationen rund um die Rally findet Ihr auf den folgenden Seiten! Wir freuen uns auf euch!

Die Regeln 2014

Kurz & Knapp: Die Regeln

1. Dein / Euer Fahrzeug darf einen Preis von CHF. 1299.- nicht überschreiten.*

2. Dein / Euer Fahrzeug muss mind. 20 Jahre alt sein, also Jahrgang 1994 oder älter.

3. Gültiger Reisepass, gültige Führerausweise.

4. Der Einsatz von Navigationssystemen zur Streckenfindung ist verboten.

5. Das Fahrzeug darf beliebig repariert, restauriert, verschönert werden :-)

6. Das Fahrzeug ist ordnungsgemäss eingetragen und versichert.

Die Strecke 2014

11.Dez. 2013

Die Strecke ist nun klar und ist alles andere als langweilig. 2 Kontinente! Über 8 Länder! Das ist doch mal eine Ansage!

Startschuss ist am 18. April 2013 in Bremgarten (Aargau) um Punkt 09:00Uhr.

Die erste Station ist bereits ein Leckerbissen! Auf den Spuren von James Bond begeben wir uns nach Monaco und treffen uns dort am Abend gemeinsam im Casino.

In den darauffolgenden Tagen führt uns unser Abenteuer über den Kleinstaat Andorra, Spaniens Küste und vielen interessanten Städten wie Valencia, nach Almeria, wo wir die Fähre nehmen auf den Kontinent Afrika.

In Marokko angekommen, werden wir Wüsten Luft Schnuppern! Wer ein Offroader oder wenigstens ein 4x4 sein eigen nennen kann, wird dort seine wahre Freude haben! :-) In Casablanca wird ebenfalls Zwischenstation gemacht und im berühmten "Ricks Cafe" werden wir Hollywood Feeling einen ganzen Abend haben.

Die ganze Zeit der CATrophy wird es "Challenges", also Herausforderungen, geben. Bei diesen Herausforderungen könnt Ihr wichtige Punkte sammeln die dann über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Weitere Informationen folgen laufend, vieles wird aber auch geheim gehalten bis zum Startschuss! Lasst euch also überraschen!

22. Januar 2014

85 Tage bis zum Startschuss! Zeit etwas Licht ins Dunkle zu bringen. Step by step... werden wir die Strecken Abschnitte veröffentlichen.

Tag 1 // 18. April 2014

Treffpunkt ist Bremgarten (Parkplatz McDonalds) um 09:00 Uhr. Eine halbe Stunde später ist der Auftakt zum Abenteuer.
Durch innerschweizer Berggebiet schlagen wir uns mit unseren (hoffentlich treuen) tollen dekorierten Schrottkisten nach Italien durch, ans Meer. Ab da wird die Küste unser ständiger Begleiter, und das erste Ziel heisst: MONACO
Auf den Spuren von James Bond werden wir den Abend im Casino verbringen... oder beim Auto am reparieren... oder bereits im Bett? Nein, Casino klingt super!
Ziel: Monaco Kilometer: 570 Zeit: 05:59Std Schwierigkeitsgrad: ** Link Google Maps: Hier!

Tag 2 // 19. April 2014

Sofern niemand Millionär geworden ist beim Black Jack oder Poker, starten wir zu einer harten Strecke Richtung Marseille, Montpellier und östlichen Pyrenäen. Das Ziel ist allerdings weder auf Französischem Boden noch auf spanischem. Es ist der Kleinstaat und Fürstentum Andorra mit nur knapp 85`000 Einwohner. Wer zollfrei einkaufen will ist hier Goldrichtig ;-)

Ziel: Andorra Kilometer Monaco -> Andorra: 661 Zeit: 07:00Std Schwierigkeitsgrad: **** Link Google Maps: Hier!

Tag 3 // 20. April 2014

Heute können wir uns Zeit lassen. Wir besuchen 2 Städte. Barcelona und, unser finales Ziel für diesen Etappentag, Valéncia.
Trotz einer Strecke von weiteren 540Km auf unseren Tachos, sind wir insgesamt nicht mehr als 5 1/2 Stunden unterwegs. Ein Klacks im Vergleich zum Vortag und ein willkommener Ausgleich. Zeit auch den Beifahrer (endlich) ans Steuer zu lassen und die wunderschönen Städte zu bewundern, fotografieren, erkunden... und natürlich die Challenges zu lösen ;-)
Barcelona übrigens erreichen wir bereits nach ein bisschen mehr als zwei Stunden Fahrt von Andorra aus. Somit sollten auch die langsamsten, selbst die notorischen "wir haben uns verfahren"-Teams, pünktlich zum Mittagessen da sein. Um 15 Uhr allerdings sollten wir den ersten Schauplatz verlassen, um dann zirka 3 Stunden später pünktlich zum einquartieren in Valéncia zu sein. An diesem Abend treffen wir uns vielleicht alle in ein und derselben Bar um die ersten Geschichten von den anderen Teams zu hören? Wäre doch toll!
Ziel: Valéncia Kilometer 200+370=570 Zeit: 5 1/2Std Schwierigkeitsgrad: * Link Google Maps: Hier!

Tag 4 // 21. April 2014

Schon mal mit einem Auto einen Kontinent überquert? Falls deine Antwort "Nein" ist; Heute wirst du es sogar müssen! Und bei dieser Überquerung sind wir nicht sicher ob wir dabei lachen müssen, oder weinen...
Aber der Reihe nach:
Von Valencia aus starten wir in Richtung Almeria wo wir ÜBERPÜNKTLICH die 16:30 Uhr Fähre schaffen müssen! Das schaffen wir eigentlich locker. Die Fahrt bis Almeria ist mit etwas mehr als 4 1/4 Stunden Fahrt und lässigen 460 KM die einfachste überhaupt.
Die Überfahrt kostet aktuell für 2 Personen und 1 PKW mit 2 Sitzplätzen CHF 227 .- (187 Euro) und ist somit zugegebenermassen überhaupt nicht "Low-Budget"-Like. Wir werden dies wieder einsparen, an einem anderen Tag. Versprochen :-)
Während der Überfahrt könnt Ihr ausruhen, denn es liegen 6 Stunden Überfahrt vor uns. Um 22:30 Uhr kommen wir an und es ist kaum anzunehmen dass wir vor 24 Uhr im Bett liegen werden, oder im Zelt, oder im Auto. Aber naja, was soll ich euch jetzt dazu sagen; Es ist eben doch eine Trophy, und kein Kindergeburtstag :-)
Ankunft in Melilla wo wir auf afrikanischem Boden.... ähm... Stop moment mal... immer noch auf spanischem Boden sind? Richtig gehört und gelesen! Wir sind immer noch in Spanien. Aber die Grenze überqueren wir sehr kurz danach, und wo auch immer ihr euer Hotel gebucht habt, wird dies das Etappenziel sein.
Hello Africa, tell me how you doing! :-)
Ziel: Melilla Kilometer bis Almeria: 460 Zeit bis Almeria/Melilla: 4 1/4 bzw. 10 1/4 Std Schwierigkeitsgrad: **** Link Google Maps: Hier!

Der Link zur Fährenbuchung ist hier!

Tag 5 // 22. April 2014

Es geht ab in die Wüste! Marokko und sein charmante Umgebung wird die perfekte Abwechslung sein zu den ewig Grünen Gebieten welche wir bis anhin durchfahren haben. Da es ohnehin wenig Autobahnen gibt, verzichten wir der Abenteuerlust wegen gleich komplett darauf! Auch hier gilt: Ehrensache.
Wir fahren möglichst gemeinsam unserem nächsten Ziel entgegen (geheim) und gemeinsam werden wir in der Wüste übernachten (Pflicht für alle Teams). Diejenigen die kein Kombi haben, mögen bitte an dieser Stelle darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie das Zelt nicht vergessen sollten :-)
Gemeinsam werden wir das Lagerfeuer entfachen, es wird grilliert, vielleicht Bier getrunken, gelacht, erzählt, bis wir unter einem Sternenhimmel, wie wir ihn wegen des vielen Lichts in allen Städten und Dörfer bei uns in Europa sooooo klar und frei schon lange lange nicht mehr gesehen haben, friedlich einschlafen werden! Dies wird sicher eines der Highlights sein, und wir werden diese dann gemachten Fotos wohl noch lange anschauen. Vielleicht wird uns dort auch bewusst, dass einzigartige Momente wie diese, Strapazen, Mühen und Vorbereitungen nichtig erscheinen lassen im Vergleich... ja selbst mit Geld so etwas irgendwie nicht käuflich ist. Wir freuen uns sehr auf diesen gemeinsamen Moment.
Ziel: Geheim Kilometer bis...: Geheim Zeit: Geheim Schwierigkeitsgrad: **

Tag 6 // 23. April 2014

Ok genug der Romantik in der Wüste, es wird jetzt Zeit für Party, Casablanca und Hollywood Feeling!
Wer den Film "Casablanca" bis jetzt noch nicht gesehen hat, hat etwas verpasst. Nicht umsonst ist er trotz schwarz/weiss einer der erfolgreichsten Filme bis heute. Und ja, wir zählen den Blockbuster "Titanic" mit dazu!
Die Männer unter uns, versuchen so cool und lässig und charmant zu sein wie Humphrey Bogart, unsere weiblichen Teilnehmer bitte so sexy wie Ingrid Bergman!
Schliesslich werden wir im berühmten "Rick`s Café" sein am Abend, und kräftig, wirklich kräftig auf den Putz hauen! Egal wie wir am nächsten Morgen aussehen werden, diese eine Nacht der Nächte werden wir uns nicht entgehen lassen. Ein Big Big Highlight wird auch dieser Tag und diese Nacht sein!
Da wir am Nachmittag genug Zeit haben werden; Besucht doch unbedingt die fünftgrösste Moschee der Welt! Und den weltberühmten Bazar! Und den Gewürzmarkt!
Ziel: Casablanca Kilometer bis...: Geheim Zeit: Geheim Schwierigkeitsgrad: *

Tag 7 // 24. April 2014

"Wohooo und guten Morgen" sagen wir mal :-) Nach dieser ganzen Feier, wünschen wir fröhliches aufstehen! Wir wissen jetzt schon, dass Ihr euch alle nichts darunter vorstellen konnten, einen Abend im "Ricks Café" zu verbringen... Ab nun, werden wir alle vom ein und desselben sprechen; Worte können nicht alles ausdrücken, was man erlebt hat! Aber die Trophy geht nun weiter. Unerbittlich! Ein mittelschwerer Tag bricht für uns alle an, die 2te Überquerung des Mittelmeers steht bevor. Wiederum müssen wir an einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort sein. Ein weiteres mal sind wir auf die Fähre angewiesen. Wir haben heute gute und überraschend günstige Preise gefunden mit der Fähre, welche aktuell bei 80 Euro für knapp 2 Stunden überfahrt für 2 Personen und einem Auto liegen. Aber wir haben trotzdem noch nicht alles überprüft und vielleicht können wir noch bessere News veröffentlichen.

Es geht los in Casablanca, um eine Uhrzeit wo noch nicht viel los ist. Die Fahrt Richtung Küste ist, zumindest Richtung Stadtgrenze, schmerzfrei und locker.
Wir waren ja schon da um die Lage abzuchecken, also können wir aus erster Hand sagen: Es wird machbar sein!

Die Fahrt selber ist geprägt von einer wunderschönen Landschaft! Freut euch darauf! Wirklich... Auch hier wieder ganz klar der Hinweis; unbezahlbare Erinnerungsfotos! *justwow!*
Am Ziehlort kommen wir nach wenigen Kilometer an, nach wenigen Stunden und haben dann schon bereits wieder die Möglichkeit uns auszuruhen! Nicht ganz 2 Stunden Überfahrt, und der europäische Kontinent hat uns wieder fest im Bann.

Es geht anschliessend in eine Weltstadt, dort wo die Weltausstellung 1992 war, und dieselbe fast in den Ruin getrieben hat. Alt und und hypermodern vermischen sich so sehr dass wir dort die Nacht, oder diejenigen die wie wir ausserhalb schlafen aufgrund der Preise, zumindest den Abend, so richtig aussergewöhnlich verbringen werden dürfen! Die Kulissen werden so anderst sein, so aussergewöhnlich... aber wir kommen schon wieder ins schwärmen.. :-)
Also zurück zu den Facts: Die Fahrt wird aller wahrscheinlichkeit locker, die Überfahrt total easy weil wir ausruhen können, und die paar anschliessenden Kilometer werden sowas von unanständig unvergleichbar weniger im Gegensatz zu manchen Tagen vorher, dass es eher ein Spaziergang sein wird.
Ziel: Sevilla Kilometer bis: ca. 580KM Fahrzeit: ca. 5 Std. Schwierigkeitsgrad: * Google Maps Link: Hier Klicken!

Tag 8 // 22. April 2014

Unbestritten ist folgendes: Die schönste Zeit liegt hinter uns.
Wer ein bisschen mitgerechnet hat, hat es schon selbst herausgefunden: Es liegen noch etliche Kilometer vor uns, aber nur wenig verbleibende Zeit.
Es wird auch heute Challenges geben, und trotzdem; Wir müssen es bis San Sebastian schaffen. Es liegen 900 Kilometer vor uns und alleine diese Zahl sagt aus dass es kein Zuckerschlecken wird.
Nachdem wir unsere Rostlauben etliche male unter Beweis stellen konnten, sei es in den Pyrenäen oder in der Wüste, so wird sich jetzt zeigen, ob selbige auch auf hartem Asphalt durchhalten werden.

Die gute Nachricht: San Sebastian liegt am Meer (ist wunderschön!) und wir werden bestimmt auch dort die Zeit haben uns am Abend irgendwo zu treffen und Seeluft zu schnuppern.

Dies ist der zweitletzte Abend.
Ziel: Geheim Kilometer bis...: Geheim Zeit: Geheim Schwierigkeitsgrad: **

Open the map
Close the map

Die Infos 2014

Hier eine kleine Übersicht mit den wichtigsten Informationen bezüglich Kosten und weiterem. Die CATrophy findet statt zwischen dem 18. April 2014 und dem 26. bzw 27. April. Im besten Fall müsst Ihr lediglich 4 Tage Ferien nehmen für 10 Tage Abenteuer (Ostern)! Die Kostenschätzung ist rein als Hilfsmittel zu verstehen. Es hängt natürlich von vielen Faktoren ab, z.B ob Ihr im Zelt, im Auto oder im Hotel übernachtet. Wie viel Benzin euer Auto verbraucht, vom Fahrstil, Mautgebühren usw.
Die Regeln findet ihr nicht hier, sondern auf dieser Seite :-)

Kosten:

  • Teilnahmegebühr CHF. 100.- / € 82.-
  • Fahrzeug max. CHF 1299.- / € 1`065.-
Folgende Kosten solltet Ihr aber auch auf dem Schirm haben:
  1. Sprit
  2. Übernachtungen (Frühes Buchen spart viel Geld ein!)
  3. Essen
  4. Mautgebühren / Autobahn Vignetten
  5. Gebühr für die Fährenüberfahrt (Frühes Buchen spart viel Geld ein!)
  6. Ev. Reparaturen
  7. Bestechungsgelder :-)
  8. Souvenirs


Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.

Johann Wolfgang von Goethe

Was Teilnehmer über die CATrophy sagen: